Zum Inhalt springen

Archiv

Tag: Turnier

Pressestimmen
Der Neue Tag, 03.05.2007:

Bis ans Limit gegangen

Altenstadt/WN (prh). Ans körperliche Limit gingen über 140 Volleyballspieler bei der zwölften Auflage des 24-Stunden-Turniers des SV. Exakt 24 Stunden schmetterte sie sich die Bälle auf den drei Courts in der Gymnasium-Turnhalle in Neustadt um die Ohren. Am Ende gab es mit „Always Blue“ aus Nittenau einen Überraschungssieger.

Das Extrem-Turnier hat mittlerweile einen hervorragenden Ruf in Volleyballkreisen. 18 Teams waren bis aus Würzburg, Nürnberg, Freising, Plauen und dem schwäbischen Fellbach angereist. Die Cheforganisatoren Stefan Alwang, Abteilungsleiter Mathias Eckl, Klaus Kindl und ihre Helfer meisterten die organisatorische Herausforderung wieder vorbildlich. Dafür gab es bei der Siegerehrung großen Applaus der Teilnehmer. Entlastet wurde Alwang heuer durch den Grafenwöhrer Tobias Reiter, der den Spielplan erstellt hat. weiter lesen…

Pressestimmen
Der Neue Tag, 11.05.2006:

Tag und Nacht am Netz

Neustadt/WN (tos). Am Ende fiel selbst das Stehen schwer. Kein Wunder, steckten doch den Spielern am Ende des des elften „24-Stunden-Volleyballturniers“ des SV Altenstadt am Sonntag in der Gymnasiumturnhalle bis zu 13 Partien in den Knochen.

Am besten mit der Belastung kam der mit 13 Sportlern angetretene Turniersieger „Hephata Crusader“ aus Berlin zurecht. Im Feld von 15 Teams mit 100 Volleyballern gewannen sie im Finale gegen die Grafenwöhrer Formation „Freilos“ mit Steffi und Kahti Schön, Marketa Palzerova, Alex Marner, Volker Karras, Christian Wolf, Anita Kohl und Tobias Reiter knapp mit 43:39. Zuvor hatten sich die „Crusaders“ im Halbfinale 47:32 gegen den späteren Dritten „Awadoler“ (Neunburg vorm Wald) durchgesetzt, „Freilos“ bezwang „Totale Erschöpfung“ (Schrobenhausen) mit 43:36. weiter lesen…

Vielen Dank an alle SpielerInnen, BetreuerInnen, HelferInnen und dem Organisationsteam um Stefan Alwang, das in diesem Jahr zum rekordverdächtigen zehnten (!) mal ein super Turnier auf die Beine gestellt hat. weiter lesen…

Pressestimmen
Oberpfälzer Nachrichten, 30.04.2004:

Viel Spaß beim 24-Stunden-Turnier des SV Altenstadt/WN

Altenstadt/WN (hod). Bereits zum neunten Mal hatte die Volleyballabteilung des SV Altenstadt zum 24-Stunden-Turnier in die Gymnasiumturnhalle nach Neustadt eingeladen. Nach 24 Stunden stand die Mannschaft “Asakim” nach dem Sieg im Endspiel mit 50:44 gegen “Knusperflocken” als Sieger fest.
24 Stunden Volleyball bedeutet Standvermögen, Kampfgeist, Konzentration aber auch Spiel, Spaß und Freude. 16 Mannschaften aus ganz Bayern und sogar aus Niedersachsen und Dresden ließen es sich nicht nehmen, daran teilzunehmen. Wenn auch, wie Wettkampfleiter Stefan Alwang erklärte, die Resonanz nicht ganz so groß war wie im letzten Jahr. weiter lesen…

Pressestimmen
(Der Neue Tag, Weiden, 14.05.2003):

Ganze Nacht durchgespielt

Neustadt/Altenstadt. (ja) Zum siebten Mal hatte die Volleyballabteilung des SV Altenstadt am Samstag und Sonntag zum 24-Stunden-Turnier in die Turnhalle des Gymnasiums Neustadt eingeladen. 22 Vereine aus ganz Deutschland nahmen an diesem ungewöhnlichen Wettkampf teil. Organisator Stefan Alwang begrüßte Teams aus Schüttdorf in der Nähe des 670 km entfernten Nordhorn, Dresden, Regensburg, Nünrberg, Königswalde, Trennfurt, Waiblingen, Hirschau und anderen Orten. weiter lesen…

Datenschutzerklärung