Ein toller Event für rund 120 Volleyballer war die 14. Auflage des 24-Stunden-Turniers in der Halle des Neustädter Gymnasiums, zu dem der SV Altenstadt eingeladen hatte. Am Sonntag um 12 Uhr standen mit „Kimbuckdi“ aus Furth im Wald die Sieger fest, die sich mit 43:41 Punkten gegen die Vorjahreschampions „Die Lispler“ aus Nittenau durchsetzten.

18 Mannschaften kämpften auf drei Feldern mit vollem Einsatz um den Turniersieg. In Vor-, Zwischen-, End- und Finalrunde wurden jeweils zweimal 15 Minuten absolviert. Namen wie „Queens of courts“, die „PANgalaktischen Donnerknödler“ oder „Mikasaquäler“, die aus Heroldsberg, Aschaffenburg und Rosenheim angereist waren, muteten exotisch an. Den dritten Rang sicherten sich die „Awadoler“ aus Neunburg vorm Wald. Die Lokalmatatoren wurden Vorletzter. weiter lesen…