Nach einer tollen Saison steigen die Volleyballerinnen des SV Altenstadt in die Bezirksliga Nord auf.

Die Meistermannschaft mit Trainergespann

Über den Aufstieg freuen sich (hintere Reihe, von links) Trainer Stefan Simon, Michaela Malitte, Steffi Dietl, Marina Scharnagl, Eva Philipp, Kathrin Spickenreither sowie (vordere Reihe, von links) Manuela Brenner, Liridona Ademi, Egzona Ademi, Julia Kett, Chrissi Schmalzl, Mannschaftsführerin Franziska Alwang und Anja Richter. Vorne liegend Co-Trainer Martin Simon.

Auch am letzten Spieltag konnten der FC Rieden und die TSG Mantel-Weiherhammer den Siegeszug nicht stoppen. Die Altenstädterinnen siegten nach Sätzen jeweils mit 3:0.

Nachdem es ein Jahr zuvor noch überhaupt nicht rosig ausgesehen hatte, stieg die Mannschaft mangels spielerischer Alternativen in die Kreisliga Nord ab. „Die Nachwuchsarbeit hat sich nun während der Sommerpause bezahlt gemacht“, freut sich Trainer Stefan Simon. Vor allem die Integration junger Spielerinnen habe gut funktioniert.

So stand die ganze Saison eine geschlossene Mannschaft auf dem Feld. Am Ende schaffte das Team um Mannschaftsführerin Franziska Alwang die Meisterschaft mit 32:0 Punkten und einem Satzverhältnis von 48:4. Gemeinsam mit vielen Zuschauern feierten die Mädels den Titel zunächst in der Mittelschulturnhalle und anschließend bei einer spontanen Fete. Im Sommer wollen sie nochmals gebührend darauf anstoßen. (Bericht aus Der Neue Tag vom 30.März 2012 von adj).

Fotos vom letzten Spieltag sind in unserer Bildergalerie zu sehen.